Die Canopus Stiftung

Umweltschutz, Armutsbekämpfung, unternehmerisches Engagement, Bildung und Wissenschaft

Die Canopus Stiftung ist eine gemeinnützige private Familien-Stiftung deutschen Rechts, die sich seit 1997 in Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich der ländlichen Elektrifizierung engagiert, und seit 2014 zusätzlich im Bereich Bildung und Wissenschaft für eine nachhaltige Ökonomie tätig ist. 

Canopus fördert Sozialunternehmen, die regenerative Energiesysteme für die ländliche Elektrifizierung produzieren, planen und aufbauen mit dem Ziel, über den Zugang zu umweltfreundlichen Energiesystemen die Armut in netzfernen ländlichen Gebieten und urbanen Armutsvierteln zu bekämpfen. Neben finanzieller Hilfe wird auch unternehmerische Expertise angeboten. Seit 2014 ist die Canopus Stiftung Gesellschafterin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform (HVGP) gGmbH in Berlin, und unterstützt seit 2015 den Aufbau der Cusanus Hochschule in Bernkastel-Kues. Diese Engagements sollen einen Beitrag zur Überwindung der Legitimationskrise der Wirtschaftswissenschaften leisten und Forschung und Lehre im Blick auf eine nachhaltige Ökonomie fördern.
Die Arbeit der Canopus Stiftung orientiert sich am Modell der „Venture Philanthropy“.